Stadtwerke zum 16. Mal beim Fröndenberger Bauernmarkt

Lokaler Versorger bietet Bauernhof-Hüpfburg für Kinder

Fröndenberg. Die Stadtwerke Fröndenberg ergänzen den traditionellen Bauernmarkt im Himmelmannpark auch in diesem Jahr wieder mit Spielaktionen für junge Besucher. Während sich die Erwachsenen am Sonntag, 2. Oktober, an den Ständen der Landwirte mit Blumen oder hausgemachten Spezialitäten eindecken können, erwartet die Kinder ab 10:30 Uhr am Stadtwerke-Stand eine große Hüpfburg in Form eines Bauernhofes. Der luftgefüllte Spielplatz bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Hüpfen, Klettern, Krabbeln und Rutschen und passt mit bauernhoftypischen Tiermotiven auch optisch gut ins Umfeld des Bauernmarkts.

„Nach 16 Jahren Bauernmarkt ist das Fest für uns genauso zur festen Tradition geworden, wie für die Bürger in Fröndenberg“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Bernd Heitmann. „Nicht zuletzt, weil unsere Kunden und auch viele unserer Mitarbeiter hier zu Hause sind, gehört es für uns einfach dazu, am Erntedanksonntag gemeinsam mit der regionalen Landwirtschaft und den Marktbesuchern den Herbst zu feiern.“


Am Goldacker: Seniorin beraubt

Menden. Eine 76-jährige Mendenerin hat in einer Zeitung eine Annonce zum Möbelverkauf geschaltet. Nach einer telefonischen Terminabsprache erschein am Mittwochmittag (28.09.2016) auch ein Mann, der sich das Möbelstück ansehen wollte. Im Laufe des Gespräches fragte der Interessent, ob auch weitere Gegenstände zum Kauf, wie Schmuck oder Bilder angeboten würden. Die 76-Jährige bot dem Täter daraufhin auch Schmuck an. Der vermeintliche Käufer begutachtete den Schmuck und verließ dann die Wohnung, um angeblich Geld aus seinem Fahrzeug zu holen. Als der „Kunde“ nicht zurück kam, stellte die Seniorin den Verlust von Schmuck fest.

Täterbeschreibung des Betrügers: Männlich, ca. Ende 40 bis Anfang 50 Jahre alt, ca. 180cm groß, untersetzt mit deutlichem Bauch, schütteres helles Haar, bekleidet mit blauem Oberhemd und dunklem Sakko.

Hinweise an die Polizei unter 02373-9099-0.


 

Straßenverkehrsbehörde in Iserlohn bleibt am 1. Oktober geschlossen

Menden | Iserlohn. Die Straßenverkehrsbehörde des Märkischen Kreises am Griesenbrauck in Iserlohn erhält ein neues Netzwerk. Für die anstehenden Arbeiten bleibt das Bürgerbüro am Samstag, den 1. Oktober, geschlossen. Das vorhandene Netzwerk ist in die Jahre gekommen. Die alten Kabel sind brüchig und lassen sich nur schwer austauschen, da die Kabelkanäle unter dem Estrich verlaufen. Außerdem wurden die Arbeitsplätze seit dem Bau des Gebäudes mit immer mehr Netzwerkgeräten ausgestattet, so dass auch die Anzahl der EDV-Netzwerk- und Steckdosen nicht mehr ausreicht.

Nachdem die KDVZ durch ihren Auszug weitere Räumlichkeiten für zusätzliche Büroräume der Straßenverkehrsbehörde frei gemacht hat, besteht nun die Möglichkeit, das gesamte Netzwerk zu modernisieren und fit für Zukunft zu machen. Die Verkabelung wird jetzt nach den Erfordernissen des Brandschutzes über die Decken erfolgen. Die Verwaltung erhofft sich auf Dauer ein schnelleres Netz und mehr Flexibilität hinsichtlich der technischen Ausstattung der Arbeitsplätze. Sie wertet daher die Neuverkabelung als eine Investition in die Zukunft der Arbeitsplätze und des Gebäudes. Für die Maßnahme sind rund 75.000 Euro eingeplant.

Mit der Ausführung der Arbeiten ist die Firma Kreiser aus Iserlohn beauftragt, die die Ausschreibung gewonnen hat. Während der Neuverkabelung bis Mitte November lassen sich Lärmbelästigungen und in den Fluren liegende Kabel nicht ganz vermeiden. Der Märkische Kreis bittet dafür um Verständnis. Die Arbeiten in öffentlich zugänglichen Bereichen und die Arbeiten, die Lärm verursachen, sollen aber weitestgehend außerhalb der Öffnungszeiten des Bürgerbüros erfolgen. Damit die Einschränkungen für den Bürger und die Beschäftigten möglichst gering ausfallen, erfolgt die Aufschaltung der Rechner an einem verlängerten Wochenende und zwar von Freitagmittag, 30. September, bis Montag, 3. Oktober (Tag der Einheit).


Bösperde: Diebe klauen Auto

Menden. In der Nacht zum Montag (26.09.2016), wurde in der Mühlenbergstrasse ein brauner Toyota RAV 4, MK-MK 2309, aus der Garagenzufahrt gestohlen. Zuvor hatten die Diebe das Metallgartentor aufgehebelt.

Hinweise an die Polizei unter 02373-9099-0.


Lendringsen: Kinderspielzeug gestohlen

Menden. Zwischen Freitag (23.09.16) und Samstag wurde in die Grundschule Lendringsen eingebrochen. Ein oder mehrere Täter brachen die Holzhütte auf dem Gelände auf und entwendeten diverse Spielgeräte. Darunter Stelzenpaare und Cityroller im Wert von mehreren hundert Euro. Ein Kettcar konnte beschädigt hinter dem Schulgebäude aufgefunden werden. Die Täter entfernten sich unbemerkt vom Schulgelände, der Diebstahl wurde erst am nächsten Tag bemerkt.

Hinweise an die Polizei unter 02373-9099-0.


 

SV Menden siegreich bei den Gau-Meisterschaften

Bild v.l.: Celina Pirzkall, Marie Goeke, Luisa Richter, Josephine Hatting, Maria Gramse und Lilly Okulla

Bild v.l.: Celina Pirzkall, Marie Goeke, Luisa Richter, Josephine Hatting, Maria Gramse und Lilly Okulla

Menden. Am Samstag traten für die Turnabteilung des SV Menden vier Turnerinnen zu den Gau Meisterschaften im Gerätturnen an. Der TuS Lendringsen richtete den Wettkampf auf hohen Niveau aus. Zwei Turnerinnen des SV Menden holten den Titel als Gau-Meisterin in ihrer Altersklasse.

Maria Gramse siegte mit 40,10 Punkten in der Jahrgangsklasse 2002 und Josephine Hatting mit 41,45 (2001), gefolgt von Luisa Richter mit 37,65 Punkten.

Der SV Menden konnte mit Celina Pirzkall und Lilly Okulla wieder zwei Kampfrichterinnen stellen. Ohne gute Kampfrichterausbildung ist eine faire Wettkampfausrichtung nicht möglich.


 

Neue APP für Imobilienkäufer

bauplanMenden | Düsseldorf. Wer ein Haus oder eine Eigentumswohnung kaufen möchte, steht häufig vor der Frage, ob der Grundstücks- und Immobilienpreis marktgerecht ist. Antworten auf diese und weitere Fragen rund um den Immobilienmarkt liefert in Nordrhein-Westfalen das zentrale Informationssystem BORISplus.NRW. Wie der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein- Westfalen mitteilt, ist dieses kostenfreie Online-Angebot bereits seit 2003 im Einsatz. Mit über einer Million Zugriffen im Monat ist das Portal BORISplus.NRW eines der erfolgreichsten E-Government-Projekte des Landes Nordrhein-Westfalen.

Seit März 2016 steht die inhaltlich neugestaltete Version 3.0 des Informationsportals BORISplus.NRW im Internet unter https://www.boris.nrw.de zur Verfügung. Jetzt wurde auch die neue Version der BORISplus.NRW-App von IT.NRW gemeinsam mit Vertretern der Gutachterausschüsse und des Oberen Gutachterausschusses für Grundstückswerte in Nordrhein-Westfalen entwickelt. Die App für die Smartphone-Betriebssysteme iOS und Android steht seit September in den App-Stores der Anbieter Apple und Google zur Verfügung. Alle Nutzer der bisherigen App werden automatisch über die neue Version informiert und können diese installieren. Die App wird im Laufe des Jahres auch erstmalig für Smartphones auf Basis des Betriebssystems Windows zur Verfügung stehen.


Kinderbekleidungs- und Spielzeugmarkt

Menden.  Am Sonntag (25.08.2016), findet wieder ein herbstlicher Kinderbekleidungs- und Spielzeugmarkt in der Schützenhalle Platte Heide statt. Die Besucher können in gemütlicher Atmosphäre nach Baby- und Kindersachen stöbern. Bei Kaffee und Kuchen und herzhaften Snacks können tolle Schnäppchen gemacht werden.

Geöffnet wird der Markt von 11.00 bis 15.00 Uhr.


 

Sauerland – Powerland

Plettenberger Firma baut Quad mit 430 PS

street-rod-2-quad

Sieht nicht nur gut aus, macht auch Spass. Foto: iKinSolution GmbH

Plettenberg. Unter dem Motto „Born to be drive the road with the power of 8“ startet das Plettenberger Unternehmen iKinSolution GmbH  in eine neue Dimension der Quad´s. Das ursprüngliche kleine Fahrzeug für ein bis drei Personen und vier Rädern, ist besonders bei Sport- und Freizeitaktivitäten beliebt. Die bis heute geringe Motorisierung dieser Quads bietet jedoch nur wenig Fahrspaß, wenn es um Exklusivität, Schnelligkeit und Individualität geht.

Auf der Messe Intermod in Köln lüftet iKinSolution GmbH nach mehrjähriger Entwicklungs- und Fertigungszeit am 04.Oktober das bis heute gut gehütete Geheimnis. Das Warten auf ein Premium-Quad der Superlative hat ein Ende. Das erste Style „Street Rod“ wird der Öffentlichkeit präsentiert. Mit der Vorstellung des T8 werden ab sofort Wünsche wahr! Die Mischung aus Quad und Chopper bietet eine Aluminium-Vollkarosserie, zwei offene Sitzplätze, hat eine Gesamtlänge von 2,85 Meter und ein Gewicht von 920 kg. Triple-8-Eight (T8) wird mit einem V8 Motor mit 430 PS angetrieben und katapultiert in wenigen Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit des Triple 8 liegt bei 274 km/h. Das hierfür speziell entwickelte Fahrwerk mit Doppelquerlenkern vorne und hinten Sorgen mit einem optimalen Wankmoment und einem niedrigen Fahrzeugschwerpunkt für einen Fahrspaß auch in Kurven.

Als Antriebseinheit wurde ein V8-Motor mit 6,2 Liter Hubraum und 430 PS (316 kW) in den Rohrrahmen integriert. Die 18-Zoll Räder an den Achsen stehen breitbeinig auf der Straße und bieten somit maximalen Fahrspaß. Die Aluminium-Karosserie lässt Parallelen zu den heutigen erfolgreichen deutschen Rennwagen der Premium-Hersteller zu.


 

Pferdeversteigerung abgesagt

Besitzerin begleicht Kosten des Kreises

Diese unhaltbaren Zustände mussten die Pferde über sich ergehen lassen, bis der Kreis sie beschlagnahmte. Foto: Barbara Lisketing | Märkischer Kreis

Diese unhaltbaren Zustände mussten die Pferde über sich ergehen lassen, bis der Märkische Kreis sie beschlagnahmte. Foto: Barbara Lisketing | Märkischer Kreis

Balve.  Die für den heutigen Donnerstag geplante Versteigerung von vier Pferden in Balve-Eisborn ins kurzfristig abgesagt worden. Das teilt Kreisveterinär Dr. Dieter Sinn mit. Hintergrund ist, dass die Pferdebesitzerin nach Auflagen des Amtsgerichts Menden die dem Märkischen Kreis seit der Beschlagnahme der Vierbeiner entstandenen Kosten ersetzt. „Damit entfällt der Grund für die Versteigerung. Der Tierschutzfall ist damit noch nicht erledigt“, so Dr. Dieter Sinn. Die vier Pferde, ein etwa 14 Jahre alter Friesenwallach, drei Islandponys im Alter von zehn bis 15 Jahren sowie ein etwa 20 Jahre altes Shetlandpony, bleiben vorerst auf dem „Ponyhof Eisborn“ untergebracht.


SIHK warnt vor Trojanern in Online-Bewerbungen

emailMenden | Hagen. Die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) warnt vor gefährlichen Online-Bewerbungsschreiben mit Trojanern: „Da ich auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung bin, möchte ich mich hiermit bei Ihnen um eine Stelle als Vermessungstechniker bewerben…“. So oder so ähnlich beginnen manchmal Bewerbungsschreiben, die nahezu täglich bei Unternehmen im E-Mail-Eingang ankommen. So auch die Bewerbung von Michael Schmidt, der neben dem E-Mail-Anschreiben auch noch Lebenslauf und Arbeitszeugnis beifügt: „Die vollständige Bewerbungsmappe habe ich in meine Dropbox geladen, weil die Datei für die Email zu groß war – Entschuldigen Sie bitte!“ SIHK-IT-Experte Dr. Michael Dolny warnt: „Wer nun den Rest der PDF-Bewerbung herunterlädt übersieht sehr schnell, dass an der Datei eine weitere Endung hängt: ‚BewerbungsmappePDF.exe‘. Diese Unachtsamkeit kann nach einem Mausklick dramatische Folgen haben! Wenigen Sekunden später erscheint ein Totenkopf auf dem Bildschirm – die Ransomware ‚Petya‘ hat zugeschlagen. Alle Dateien auf dem Rechner sind verschlüsselt worden und sollen erst nach Zahlung eines Lösegeldes wieder freigegeben werden.“

Immer mehr Unternehmen melden sich in der SIHK wegen derartiger Vorfälle bei IT-Experte Dr. Michael Dolny. „Eigentlich sind Mails mit Schadanhang nichts Neues, doch das Erkennen wird immer schwieriger. Statt englischer Texte oder gebrochenem Deutsch sind es heute perfekte Anschreiben mit persönlicher Anrede und passendem Anlass. Und zudem wird z.B. durch das Ausweichen über Cloud-Dienste der Virenscanner des Mailprogrammes umgangen“, so Dolny. Sollte man daher besser auf Online-Bewerbungen verzichten? Für den IT-Experten ist das keine Lösung: „Gestern kamen manipulierte Rechnungen, heute sind es Fake-Bewerbungen, morgen ist es wieder etwas anderes.“

IT-Notfallkoffer der SIHK
Wie Unternehmen sich vor solchen Angriffen schützen können, dass ist im SIHK-IT-Notfallkoffer beschrieben: Neben der technischen Absicherung z.B. mit einem Virenscanner ist ein regelmäßiges Backup unerlässlich. Und bei E-Mails heißt es besonders aufmerksam zu sein, da Absender und Links zu Webseiten leicht zu fälschen sind. Mailanhänge sollten grundsätzlich nur geöffnet werden, wenn es sich um PDF-Dateien handelt.

Noch mehr Tipps zu aktuellen IT-Sicherheitsrisiken und (kostenfreie) Programme können im „IT-Notfallkoffer für Unternehmen“ auf der SIHK-Website unter www.sihk.de/it-notfall bei der SIHK zu Hagen heruntergeladen werden.


Beim Kiffen erwischt

Menden. Einen Versuch war es ja wert. Doch aufmerksame Beamte der Polizei ließen sich nicht ins Bockshorn jagen. Der Einsatzanlass lautete am Dienstagabend auf verdächtige Personen im Bereich Frielingsen. Beim Eintreffen bemerkten die Beamten vier Personen auf einer Parkbank. Als sie näher kamen, griff einer der Männer nach einer kleinen Metalldose und versuchte sie möglichst unauffällig hinter sich im Gebüsch verschwinden zu lassen.

Die Beamten holten die Dose zurück aus ihrem „Versteck“ und fanden dem Augenschein nach Marihuana sowie Reste eines Joints. Die anschließende Durchsuchung des Dosen-Besitzers führte weitere Utensilien für den Betäubungsmittelkonsum zu Tage, darunter Papers sowie einen so genannten „Grinder“ zum Verkleinern von Marihuana.

Den 39-jährigen Mendener erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.


Ruhr-Lenne-Achter: Radeln nach Zahlen

Die Schmetterlingsroute

Der Ruhr-Lenne-Achter führt durch abwechslungsreiche Landschaften | Foto: Stadt Iserlohn

Der Ruhr-Lenne-Achter führt durch abwechslungsreiche Landschaften | Foto: Stadt Iserlohn

Menden. Die Schmetterlingsroute eignet sich gut als Tagesausflug für Genussradler, die sportliche Aktivität mit Sightseeing verbinden möchten. Sie ist Teil des „Ruhr-Lenne-Achters“ im Grenzgebiet zwischen Ruhrgebiet (Hagen, Dortmund, Schwerte) und Südwestfalen (Märkischer Kreis, Kreis Unna), der es in die Top 10 der Ausflugsziele in NRW gebracht hat.

Nach dem System des Radnetzes Südwestfalen „Radeln nach Zahlen“ ist bisher nur die Schmetterlingsroute komplett ausgeschildert. Sie verbindet die Städte Iserlohn, Hemer, Menden, Fröndenberg und streift Schwerte. Die 42 Kilometer lange Radtour verläuft teilweise am Ruhrtalradweg entlang und nutzt alte Bahntrassen.

Aufgrund der wenigen Steigungen ist sie eher leicht im Vergleich zu den anderen sechs Tourenempfehlungen, die der Märkische Kreis als Flyer herausgegeben hat. Dabei hat sie viel zu bieten: Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele sind beispielsweise der Sauerlandpark und das Felsenmeer in Hemer, die historischen Innenstadt in Menden, das Schmiedemuseum in Fröndenberg sowie die historische Fabrikanlage Maste Barendorf und das Freizeitzentrum Seilersee in Iserlohn. Die gute Anbindung an den Bahnverkehr mit Haltepunkten in Iserlohn, Menden, Fröndenberg oder Schwerte macht die Strecke für Tagesausflügler interessant.

Startpunkt der Tour ist der Iserlohner Bahnhof, gekennzeichnet als Knotenunkt 55. Wer noch die „Dechenhöhle“ mit ihren Tropfsteinen in Iserlohn Letmathe besichtigen möchte und dafür ein paar Kilometer mehr in Kauf nimmt, kann auch schon beim dortigen Bahnhof, Kno-tenpunkt 56, beginnen. Von Iserlohn geht es auf einem Bahntrassenradweg Richtung Hemer. Dazu braucht man nur der Beschilderung zu den Knotenpunkten 52, 49, 50 zu folgen. Wer Zeit hat: ein Abstecher in den „Sauerlandpark Hemer“ lohnt sich. Eine Aussichtsplattform ermöglicht auch einen Blick auf die bizarren Felsformationen im Felsenmeer. Nach Menden (Knotenpunkt 48, 36) geht es am Oesebach entlang auf einem Radstreifen der B7. In Menden lockt die historische Innenstadt mit seinen Fachwerkhäusern und zahlreichen Einkehrmöglichkeiten. Zu den Wahrzeichen der Stadt zählen unter anderem die St.-Vincenz-Kirche oder das Alte Rathaus im Jugendstil.

Richtung Fröndenberg folgt die Schmetterlingstour der Hönne fast bis zur Mündung in die Ruhr (Knotenpunkte 34, 21) bei Fröndenberg im Nachbarkreis Unna. Sehenswert sind hier insbesondere die über 800 Jahre alte Stiftskirche mit ihrem bedeutenden Marienaltar und das einzige Kettenschmiedemuseum Deutschlands. Die nächste Etappe der Tour geht entspannt über den Ruhrtalradweg Richtung Knotenpunkt 22. Auf dem Weg durch die Ruhrauen queren die Radler zwei Mal die Ruhr.

Kurz vor Schwerte biegt die Schmetterlingsroute ab und führt an Hennen vorbei (30) entlang des Baarbachtals (32). Auf dem Weg nach Iserlohn (53) können historisch Interessierte das Museumsdorf Maste Barendorf mit Nadelmuseum und Gelbgießerei besichtigen. Das malerisch gelegene Fachwerkensemble aus dem frühen 19. Jahrhundert zählt zu den bedeutendsten technischen Denkmälern Südwestfalens und ist Teil der vor- und frühindustriellen Technikroute „WasserEisenLand“. Zu einem Zwischenstopp lädt auch das Freizeitzentrum Iserlohn „Seilersee“ ein, bevor es vorbei am Naturschutzgebiet Duloh-Löbbeckenkopf (52) wieder zum Bahntrassenradweg und zurück zum Stadtbahnhof Iserlohn (55) geht.

Die Strecke ist 42 km lang und eine fahrt dauert ca 3:30 Std.


Wie mache ich mich selbstständig?

SIHK berät angehende Existenzgründerinnen und -gründer

Menden | Hagen. „STARTKLAR – Wie mache ich mich selbstständig?“ lautet der Titel des Seminars, das die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) am Samstag,
24. September, anbietet. Das Seminar findet von 8 bis 15 Uhr im Gebäude der SIHK, Bahnhofstraße 18, statt.  Das SIHK-Kompaktseminar unterstützt Existenzgründer bei der Vorbereitung auf ihre Selbstständigkeit. Während des Seminars werden insbesondere die Erstellung eines Businessplans mit der Kapitalbedarfs- und Finanzierungsplanung inklusive möglicher öffentlicher Finanzierungshilfen sowie die Liquiditäts- und Rentabilitätsvorschau thematisiert. Weitere Inhalte sind unter anderem die Wahl der Rechtsform, das steuerliche Umfeld eines Unternehmers, Buchführungsgrenzen sowie die Einnahme/-Überschussrechnung für Kleingewerbetreibende und freie Berufe. Außerdem werden die für den Unternehmer notwendigen persönlichen und betrieblichen Versicherungen angesprochen. Darüber hinaus können die Existenzgründungsberater der SIHK den Interessierten weitere wichtige Tipps für den Unternehmensaufbau mit auf den Weg geben.

Weitere Seminare finden im monatlichen Rhythmus statt. Auskünfte dazu erteilt im Startercenter NRW Märkische Region bei der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) Nico Becker unter Telefon 02331 390-320 oder www.sihk.de (Rubrik Veranstaltungen, Veranstaltungsnr.: 13039903).


Auto überschlägt sich wegen zu hoher Geschwindigkeit

Fröndenberg. Zweimal überschlagen hat sich ein 32-Jähriger mit einem Audi Q 3 bei einem Verkehrsunfall am Freitag (16. 09.2016) auf der Palzstraße.  Der Dortmunder war gegen 15 Uhr auf der Bausenhagener Straße unterwegs. Auf der Kreuzung stieß er mit dem VW Multivan eines 48-jährigen Böneners zusammen, der Vorfahrt hatte. Der Audi prallte gegen eine Mittelinsel und landete nach dem Überschlag auf den Rädern im Straßengraben. Der 32-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Ein Verkehrszeichen und die Mittelinsel wurden ebenfalls beschädigt. Der Gesamtsachschaden beträgt fast 90000 Euro.


Platte Heide: Gaststätte überfallen

Menden. Am späten Donnerstagabend (15.09.2016) ist die Gaststätte „Heiderast“ überfallen worden. Gegen 23:45 Uhr arbeitete die 21-jährige Jungwirtin noch im Lokal in der Hermann-Löns-Straße. Plötzlich betraten zwei Unbekannte die Gaststätte und forderten die Herausgabe von Bargeld. Dabei wurde die junge Frau von einem der Täter festgehalten. Die Wirtin kam der Forderung nach, die Täter flüchteten mit den Einnahmen in unbekannte Richtung. Die Frau wurde nach dem Eintreffen der Polizei leicht verletzt ins örtliche Krankenhaus gebracht.

Die Täter konnten trotz sofortiger Fahndungsmaßnahmen durch die Polizei nicht mehr angetroffen werden.

Täterbeschreibung der Polizei:

1. Person: männlich, ca. 1,80 m groß, sprach deutsch mit „russischem Akzent“, trug schwarze Kleidung und eine schwarze Skimaske.

2. Person: männlich, ca. 1,70 m groß, sprach deutsch mit „russischem Akzent“, trug schwarze Kleidung und Skimaske.

Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an. Hinweise an die Kriminalpolizei Iserlohn oder die Polizeiwache in Menden 02373-9099-0.

Jasmin Meyer (21) ist seit August die neue Pächterin der Heiderast.


 

 

Fahrerflucht nach Zusammenprall

Menden. Am Donnerstagmittag (15.09.2016 |12:15 Uhr), wurde ein 61-Jähriger Mann aus Balve bei einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz des Verbrauchermarktes Netto an der Iserlohner Landstraße leicht verletzt. Der Balver ging gerade an einem Pkw vorbei als das Fahrzeug zurücksetzte und ihn dabei leicht berührte. Anschließend fuhr die Fahrerin mit dem Hinweis davon, dass der Mann nicht so nah am Auto vorbeigehen solle. Der 61-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Die Unfallverursacherin war eine jüngere Frau mit Sonnenbrille. Sie entfernte sich in einem blauen Kleinwagen (möglicherweise Ford Fiesta) vom Parkplatz ohne sich um den Mann zu kümmern.

Die Polizei ermittelt. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei unter 02373-9099-0.


Polizei sucht Täter nach brutalem Überfall

LKA erstellt Phantombild

Öffentlichkeitsfahndung nach Raub auf Frau

Öffentlichkeitsfahndung nach Raub auf Frau. Wer kennt den Täter? Foto: LKA Dortmund

Fröndenberg. Im Juli (29.06.2016) hatten wir berichtet, dass eine 40-jährige Frau beim Verlassen ihres Hauses am Ohlweg in Dellwig von zwei Männern brutal überfallen worden war.  Die Täter standen vor der Haustür und sprachen die Frau in einer osteuropäischen Sprache an. Einer der Männer zeigte auf das Mobiltelefon in ihrer Hand und schlug der Frau ins Gesicht. Er riss ihr dann die Geldbörse aus der Hand und forderte das Mobiltelefon. Da die Frau das Telefon weiterhin fest hielt, hatte er ihr ein Klappmesser an den Hals gehalten, worauf sie das Telefon hergab. Als die dreijährige Tochter der Geschädigten anfing zu schreien, flüchteten die beiden Männer.

Von dem Täter mit dem Messer wurde ein Phantombild erstellt. Auf Beschluss des Amtsgerichts Dortmund veröffentlicht die Polizei das Bild. Wer erkennt den Mann? Hinweise nimmt die Polizei in Unna unter 02303 921 3120 oder 921 0 entgegen.


Ralf Stoffels neuer SIHK-Präsident

Hermann-Josef Schulte Vizepräsident der SIHK-Teilregion

 Die SIHK-Vizepräsidenten (v.l.): Hermann-Josef Schulte, Dr. Hans-Toni Junius,Björn Ischebeck, Dietrich Alberts, Gudrun Winner-Athens, Hermann Backhaus, Dr. Frank Hoffmeister, Dr. Henning Kreke und Axel Vollmann.


Die SIHK-Vizepräsidenten (v.l.): Hermann-Josef Schulte, Dr. Hans-Toni Junius,Björn Ischebeck, Dietrich Alberts, Gudrun Winner-Athens, Hermann Backhaus, Dr. Frank Hoffmeister, Dr. Henning Kreke und Axel Vollmann. Foto: SIHK

Menden | Hagen. Die Vollversammlung der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) hat Ralf Stoffels (54 Jahre) einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. Der geschäftsführende Gesellschafter der biw Isolierstoffe GmbH in Ennepetal tritt damit die Nachfolge von Harald Rutenbeck an, der in den letzten neun Jahren an der Spitze der Kammer gestanden hatte.

Seit 2003 ist Ralf Stoffels Mitglied der SIHK-Vollversammlung, im vergangenen Jahr wurde er zu einem der Vizepräsidenten der Kammer gewählt. In dieser Zeit setzte er sich mit großem Engagement für die Interessen der gesamten märkischen Wirtschaft ein. „Das Märkische Südwestfalen muss seine Stärke als Region für Industrie und für Dienstleistung mit attraktiven und zukunftssicheren Arbeitsplätzen sowie mit sehr guten Wohn- und Lebensbedingungen noch stärker herausstellen“, betont der neue SIHK-Präsident.

Einen weiteren Schwerpunkt seiner Präsidentschaft sieht Stoffels im Ausbau der Infrastruktur, und zwar sowohl im Straßen- und Schienennetz, als auch im Hinblick auf leistungsstarke Datenautobahnen. „Die vorhandenen Netze genügen bei weitem nicht den Anforderungen einer immer stärker digitalisierten Wirtschaft“, so SIHK-Präsident Ralf Stoffels.

Darüber hinaus möchte Stoffels den „ehrbaren Kaufmann“ in den Fokus seiner Präsidentschaft setzen. „Der Grundgedanke des ehrenamtlichen Engagements für gesellschaftliche Belange und für die Zukunft unserer Wirtschaftsregion hat nicht von seiner Aktualität eingebüßt. Das Thema Verantwortung gewinnt gerade für Unternehmer immer mehr an Bedeutung und wird insbesondere von der jüngeren Generation deutlich eingefordert“, so der SIHK-Präsident. Deshalb wird mit Präsident Stoffels die SIHK die erfolgreiche Arbeit Rutenbecks fortsetzen und die Angebote zur Berufsorientierung und zur Gewinnung des Fachkräftenachwuches für die Unternehmen im Märkischen Südwestfalen ausbauen.

Vizepräsidenten gewählt
Wiedergewählt wurden die bisherigen Vizepräsidenten Dietrich Alberts (Gust. Alberts GmbH & Co. KG, Herscheid), Hermann Backhaus (Märkische Bank eG, Hagen), Dr. Frank Hoffmeister (Schrauben Betzer GmbH & Co. KG, Lüdenscheid), Dr.-Ing. Hans-Toni Junius (C.D. Wälzholz KG, Hagen), Dr. Henning Kreke (Jörn Kreke Holding KG, Hagen), Hermann-Josef Schulte (HJS Emission Technology GmbH & Co. KG,Menden) und Axel Vollmann (Otto Vollmann GmbH & Co. KG, Gevelsberg).

Erstmalig wählte das Kammerparlament mit Gudrun Winner-Athens (Winner Spedition GmbH & Co. KG, Iserlohn) eine Frau ins Präsidium. Als weiterer Vizepräsident wurde neu Björn Ischebeck (Friedr. Ischebeck GmbH, Ennepetal) gewählt. Somit ist jede Teilregion des SIHK-Bezirks mit mindestens zwei Vizepräsidenten vertreten.


Irische Wanderarbeiter unterwegs

Obacht bei der Arbeiterauswahl

Menden. Seit Dienstagnachmittag (13.09.2016) gastieren wieder irische Wanderarbeiter in Menden. Sie campen an der Werler Strasse und bieten sowohl Dachdecker- als auch Gartenarbeiten an. Die Polizei warnt vor den Arbeitern in einer Pressemitteilung: „Seien sie auf der Hut und lassen sie sich nicht auf Grund eines niedrigen ausgehandelten Preises auf einen Deal mit ihnen ein. Sie fordern für minder durchgeführte Arbeiten plötzlich einen hohen Preis. Lassen sie sich nicht auf die Arbeiten der Iren ein, sondern vertrauen sie ihren heimischen Betrieben und Anbietern. Sie ersparen sich viel Ärger. Sollten sie jedoch Probleme mit diesen Wanderarbeitern haben, informieren sie uns umgehend unter der Notrufnummer 110.“


Freitag, 30.09.2016  |


Neues

Anzeige

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!


Windrichtung

Blitzermeldungen

23.09.2016 Platte Heide


28.09.2016 Stadtgebiet


29.09.2016 Stadtgebiet


Termine

14.-16.10.2016

Mendener Herbst


01.12.-04.12.2016

Mendener Winter


24.12.2016

Turmblasen und Weihnachtssingen auf dem St. Vincenz-Kirchplatz


23.02 - 28.02.2017

Menden Helau


13.04.-15.04.2017

Mendener Kreuztracht


03.06. - 06.06.2017

Pfingstkirmes


Anzeige

TUIfly.com - Die besten Airlines kombinieren & sparen!

Archive

Mendener im Ausland

Costa Rica: Jeanette Freitag sucht Baumpaten>>weiter


Costa Rica: Jeanette Freitag löscht Waldbrände>>weiter


Lesermeinung

Von Barbara Krüsemer zum Turmblasen am 24.12.2015


Nach ca. 50 Jahren besuchte ich am 24.12.2015 das alljährliche Turmblasen, dass ich aus meiner ...>>weiter

Anzeige



160x160 .Aktion - Summer Sale



Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!