Sonntag, 24.09.2017  |

Aktuell

Feuerwehreinsätze am Wochenende

An der Hedwig-Dransfeld-Straße sorgte ein Lüfter für Frischluft im Keller. Foto: Feuerwehr

Menden. Neben kleineren Einsätzen kam es am Wochenende zu zwei Brandeinsätzen und einem Gasaustritt in einem Wohnhaus an der Hedwig-Dransfeldstraße.

Qualmendes Stromhäuschen 

Am Freitagmittag (23.06.17) wurde die Feuerwehr an den Böingser Weg gerufen. Hier qualmte es aus einem Stromhäuschen. Zusammen mit den Stadtwerken konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Ein Kurzschluss hatte für die Rauchentwicklung gesorgt, zu einem Feuer war es glücklicherweise aber nicht gekommen.

Zwei Verletzte nach Kellerbrand am Hahnenbusch

Glück im Unglück hatte ein älteres Ehepaar am Freitagnachmittag in ihrem Einfamilienhaus am Hahnenbusch. Sie wollten gerade das Haus verlassen, als sie Brandgeruch und Rauch aus dem Keller bemerkten. Durch die örtliche Nähe zur Feuerwache am Ziegelbrand waren die ersten Einsatzkräfte zügig vor Ort. Der eigentliche Brand, es handelte sich um einen brennenden Kühlschrank, war dann schnell gelöscht. Die beiden Bewohner atmeten beim Durchqueren des Treppenhauses Rauchgase ein, zur Kontrolle wurden sie ins Krankenhaus gebracht. Mittels eines Hochleistungslüfters befreite die Feuerwehr das Gebäude vom Brandrauch. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet.

CO-Melder verhindert Schlimmeres

Dank eines CO-Melders bemerkten die Bewohner eines Einfamilienhauses an der Hedwig-Dransfeld-Straße den Austritt des gefährlichen Stoffes rechtzeitig. Sie verständigten die Feuerwehr am Samstagvormittag (24.06.17). Die rückte mit zwei Fahrzeugen zur Platte Heide aus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten alle Bewohner samt Hund das Gebäude bereits verlassen. Die Feuerwehr konnte mit einem Messgerät eine erhöhte CO-Konzentration im Kellergeschoss nachweisen. Nachdem in den übrigen Etagen die Fenster geöffnet wurden und ein Lüfter zum Einsatz kam, sank die Konzentration rasch in einen ungefährlichen Bereich.

Info:

CO (Kohlenstoffmonoxid) ist deshalb so gefährlich, weil der Mensch das unsichtbare, geruch- und geschmacklose Gas nicht wahrnehmen kann. Schon geringe eingeatmeten Mengen können die Aufnahme von Sauerstoff ins Blut stören und führen so zu Atemnot. Hohe Konzentrationen können sogar bis zum Tod führen. CO-Warnmelder alarmieren rechtzeitig.


 

Das Wetter für Menden
24. September 2017
 

Wolkenlos
17°C
Wind: 2 m/s O
Vorhersage 25. September 2017
Tag
 

Bewölkt
17°C
Mehr...
 
Antenne Sauerland Live

Radio einschalten

Reklame

Blitzermeldungen

17.09.2017 Hönnetal


20.09.2017 Innenstadt


21.09.2017 Stadtgebiet und Platte Heide


Stadtspaziergang
Wetterwarnung

Termine

14.10. – 15.10.2017 Mendener Herbst


07.12. – 10.12.2017 Mendener Winter


24.12.2017 Turmblasen


08.02 – 13.02.2018 Menden Helau


29.03. – 31.03.2018 Mendener Kreuztracht


19.05. – 21.05.2018 Pfingstkirmes


Reklame

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Mendener im Ausland

Costa Rica: Jeanette Freitag sucht Baumpaten>>weiter


Costa Rica: Jeanette Freitag löscht Waldbrände>>weiter


Lesermeinung

Von Barbara Krüsemer zum Turmblasen am 24.12.2015


Nach ca. 50 Jahren besuchte ich am 24.12.2015 das alljährliche Turmblasen, dass ich aus meiner ...>>weiter

Reklame