Sonntag, 23.07.2017  |

Aktuell

Fröndenberg

Archiv


CDU lädt zum Sonntagsfrühstück ein

Sibylle Weber. Foto:privat

Fröndenberg. Kleine, ländliche Gemeinden werden konsequent benachteiligt, sagt die Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Sibylle Weber: „Wir haben immer weniger Polizei vor Ort. Unsere Landstraßen sind Buckelpisten. Vom Unterrichtsausfall in den Schulen wollen wir gar nicht reden. Oder von der chaotischen Einführung der Inklusion von Kindern mit Behinderung. Darüber wollen wir uns mit unserer Landtagskandidatin Bianca Dausend in Ruhe austauschen.“ Wer mitdiskutieren möchte, meldet sich bis zum 07. März bei Maria Lauschner unter 02373-399709 oder per Mail an lauschner@cdu-froendenberg.de. Der Kostenbeitrag für das Frühstück beträgt pro Person 8 EUR (Kinder 4 EUR).

Termin: Sonntag, 12. März 2017, 11 Uhr im Neuen Hotel am Park, Ruhrstr. 16, 58730 Fröndenberg


„Im Wiesengrund“ am Donnerstag, 2. März, vormittags voll gesperrt

Schulen über Overbergstraße weiterhin erreichbar

Fröndenberg. Die Stadtwerke Fröndenberg weisen darauf hin, dass die Straße „Im Wiesengrund“ am Donnerstag, 2. März, von 5:30 bis 11 Uhr voll gesperrt ist. Ein Schwertransporter liefert in dieser Zeit eine große Fertiggarage an, in der demnächst das neue Blockheizkraftwerk für das Fröndenberger Löhnbad installiert werden wird. 

Durch die Vollsperrung im Bereich des Löhnbades ist die Straße „Im Wiesengund“ vormittags aus Richtung „Hirschberg“ nicht befahrbar. Die Katholische Grundschule sowie die Gesamtschule Fröndenberg werden über die Overbergstraße aber weiterhin erreicht.


Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen

Fröndenberg. Am Samstag (25.02.2017) fuhr gegen 19.35 Uhr eine 31-jährige Mendenerin auf der Mendener Straße in Richtung Fröndenberg. Als sie nach links in die Ruhrstraße abbiegen wollte, übersah sie den ihr entgegenkommenden PKW eines 20-jährigen Mendeners. Die Fahrzeuge stießen zusammen. Die zwei Beifahrerinnen des 20-Jährigen wurden leicht verletzt. Sie wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 6 000 Euro.


Geänderte Stadtwerke-Öffnungszeiten zu Karneval
Kundenservice Rosenmontag nur vormittags erreichbar

Fröndenberg. Die Service-Mitarbeiter der Stadtwerke Fröndenberg stehen am Rosenmontag, 27.Februar, nur halbtags zur Verfügung. Vormittags können sich die Kunden des lokalen Versorgers von 8 bis 12 Uhr wie gewohnt mit ihren Fragen an das Service-Team wenden. Danach bleibt das Kundencenter für den Rest des Tages geschlossen. In Notfällen ist der Bereitschaftsdienst selbstverständlich durchgehend unter der Rufnummer 02373 / 7590 erreichbar.

Ab Dienstag hat das Kundenservice-Center der Stadtwerke Fröndenberg dann wieder zu den bekannten Zeiten geöffnet.


CDU stellt Antrag für Eltern-Kind-Parkplätze

Fröndenberg. Vor der Geschäftszeile von KiK bis zu Rossmann befinden sich viele kostenlose Parkplätze, die auch entsprechend genutzt werden. Leider sind die meisten Parkplätze so eng geschnitten, dass bei völliger Auslastung das Öffnen der Türen und Aussteigen, auch für schlanke Menschen, mitunter recht schwierig ist, erst recht, wenn man noch einen Einkaufskorb o.ä. mit sich trägt.

Foto: privat

CDU-Ratsfrau Bettina Hartwig-Labs hat Anregungen aus der Bürgerschaft aufgegriffen: „Fast unmöglich ist es Eltern, Kinder in Babyschalen und Autositzen („Maxi Cosis“) in oder aus dem Auto zu heben – die Türen lassen sich einfach nicht weit genug öffnen. Mehrfach konnten wir beobachten, dass Beifahrer oder Passanten die Kindersitze halten mussten, bis die Fahrer aus der Parkbucht zurücksetzten und dann erst die Kinder einladen konnten. Nicht alle Eltern von kleinen Kindern verfügen über die Mittel, sich ein Auto mit Schiebetüren anschaffen zu können.“
 
Im Sinne einer familienfreundlichen Stadt beantragt die Fröndenberger CDU, mindestens zwei Eltern-Kind-Plätze wie auf dem Parkplatz Im Stift oder bei Edeka auch vor der stark frequentierten Ladenzeile einzurichten.


CDU wählt neuen Vorstand

Fröndenberg. Am kommenden Freitag (17.02.2017) wählt die CDU einen neuen Vorstand. Wenn es an dem Abend keine Überraschungen gibt, dürfte das neue Team weitgehend mit dem alten übereinstimmen.


Sparkassenautomat gesprengt

Ardey. In der Nacht zu Samstag wurden Anwohner der Ardeyer Straße durch eine laute Detonation geweckt. Gegen 3.08 Uhr gingen mehrere Notrufe bei der Polizei ein. Vor Ort wurde festgestellt, dass unbekannte Täter den Geldausgabeautomaten der Sparkasse gesprengt hatten. Nach ersten Hinweisen sind die Täter auf einem dunklen Motorrad über den Thabrauck geflüchtet. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. Der Sachschaden wird auf über 20000 Euro geschätzt.


Weihnachtsgeschenke für Mitarbeiter des Wasserkraftwerks

Stadtwerke Fröndenberg bedanken sich für tolle Arbeit

Der Geschäftsführer der Stadtwerke Fröndenberg, Bernd Heitmann (links), und der Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke, Gerhard Greczka (rechts), haben sich bei Michael Wittky und seinen fleißigen Kollegen im Wasserkraftwerk Schwitten mit einem weihnachtlichen Besuch bedankt

Der Geschäftsführer der Stadtwerke Fröndenberg, Bernd Heitmann (links), und der Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke, Gerhard Greczka (rechts), haben sich bei Michael Wittky und seinen fleißigen Kollegen im Wasserkraftwerk Schwitten mit einem weihnachtlichen Besuch bedankt

Fröndenberg. Die Stadtwerke Fröndenberg haben die Mitarbeiter des Wasserkraftwerkes Schwitten zu Weihnachten für ihre pflichtbewusste Arbeit belohnt. Stadtwerke-Geschäftsführer Bernd Heitmann und der Aufsichtsratsvorsitzende Gerhard Greczka haben die fünf Mitarbeiter kurz vor den Feiertagen im Werk besucht, um sie mit kleinen Weihnachtsgeschenken für ihren unermüdlichen Einsatz zu würdigen.

 „Für uns alle ist es inzwischen zur Selbstverständlichkeit geworden, dass der Strom aus der Steckdose kommt – egal wann und egal wie viel“, sagt Heitmann. „Dabei vergessen wir schnell, welcher Aufwand dafür nötig ist, dass unser Weihnachtsbaum leuchtet oder der Braten im Ofen schmoren kann.“ Schließlich sorgen die fünf Mitarbeiter im Wasserkraftwerk Schwitten rund um die Uhr im Dreischichtbetrieb dafür, dass die Strom-, Gas- und Wasserversorgung in Fröndenberg stets gesichert und immer Erreichbarkeit gegeben ist – und zwar 365 Tage im Jahr. Zuständig sind die Mitarbeiter darüber hinaus auch für das Strom- und Gasnetz der Gemeindewerke Wickede. „Es ist uns als Geschäftsführung ein großes Anliegen, den fleißigen Mitarbeitern einmal Danke zu sagen.  Ein Dank geht aber auch an deren Familien, die an Weihnachten, Silvester oder anderen Feiertagen im Jahr zweitweise auf ihre Liebsten verzichten müssen.“


 

Einbruch in Schule – Täter verursachten hohen Sachschaden

Fröndenberg. In der Nacht zu Donnerstag (19.11.2015) brachen unbekannte Täter mit Gewalt die Eingangstür einer Schule an der Overbergstraße auf. Im Gebäude beschädigten die Täter weitere Türen und brachen Schließfächer im Lehrerzimmer auf. Hier entwendeten sie ein Laptop. Zudem verursachten sie einen Sachschaden von etwa 7 000 Euro.

Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.


Einbruch in Metzgerei

Fröndenberg. Auf Würstchen hatten die Einbrecher es wohl nicht abgesehen. In der Nacht zu Mittwoch (18.11.2015) brachen sie durch eine Hintertür in eine Metzgerei an der Schillerstraße ein. Im Gebäude traten sie eine weitere Tür auf und drangen in das Büro ein. Hier entwendeten sie einen schweren Tresor. Zum Abtransport nutzten sie den firmeneigenen Renault Kangoo. Der silbernen PKW hat das Kennzeichen UN-WW 2500.

Wer kann Angaben zum Einbruch oder zum Verbleib des Fahrzeuges machen? Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.


Einbruch in Spielhalle

Fröndenberg. Am Dienstagmorgen (10.11.2015, gegen 3:20 Uhr)  haben sich zwei unbekannte Täter Zugang zu einer Spielhalle an der Westicker Straße verschafft. Dazu brachen sie ein Metallgitter an der Rückseite des Gebäudes aus der Verankerung und schlugen die dahinter liegende Scheibe ein. Durch das Fenster gelangten sie in das Gebäude. Im Inneren öffneten sie Schränke und Schubladen, bis im Kassenbereich die Alarmanlage ausgelöst wurde. Danach flüchteten die Täter, über die Beute kann noch nichts gesagt werden.

Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303/ 921-3120 oder 921-0.


81-jährige Frau überfallen

Fröndenberg. Am Montagnachmittag (09.11.2015, gegen 15:35 Uhr) wurde eine 81-jährige Fröndenbergerin am Hirschberg überfallen. Die Dame wurde zunächst vom Täter an der Alleestraße in Höhe eines Lebensmittelmarktes nach Geld und einer Wegbeschreibung gefragt. Als sie danach den Hirschberg hochging, kam der Mann mit seinem Fahrrad an ihr vorbei gefahren und versuchte ihre Handtasche aus dem Korb des Rollators zu stehlen. Die 81-jährige hatte ihre Tasche sehr gut befestigt und so gelang der Diebstahl nicht. Bei dieser Aktion kippte der Rollator  nach vorne, die Fröndenbergerin stürzte  und verletzte sich dabei leicht. Vorbeikommende Passanten halfen der Dame. Der Täter konnte unerkannt flüchten.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 25-30 Jahre, etwa 170-175 cm groß, schlank, kurze schwarze Haare und ein dunkler drei Tage Bart. Er trug eine helle Jacke und führte ein pinkes Fahrrad mit sich.

Zeugen melden sich bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303/ 921-3120 oder 921-0.


GSV Fröndenberg – Basketball 

Trainingszeiten in der Sporthalle der Gesamtschule Fröndenberg

basketball

Fröndenberg. Der nächste Sommer kommt bestimmt. Wer will dann nicht fit und ohne „dicke Wampe“ am Strand  in der Sonne liegen? Abhilfe gibt es in der Sporthalle der Gesamtschule Fröndenberg. Basketball ist das Stichwort. Und hier sind die Trainingszeiten:

  • Montags:

18:00 – 20:00 Uhr Training für Jungen mit Jenny Schwarz und Ronja Franke GSF Halle 5 U16m – U18m

  • Mittwochs:

17:00 – 17:45 Uhr GSF Halle 3 Jenny Schwarz und Ronja Franke. Anfänger Mädchen u. Jungen

17:00 – 19:15 Uhr Training für Jungen mit Timo Ahrendt GSF Halle 4 U16m – U18m

17:45 – 19:15 Uhr Training für Mädchen mit Klaus Helmer GSF Halle 3 U19w

20:00 – 22:00 Uhr Christian Arlt GSF Halle 4 für Herren ab Jahrgang 1998.

  • Freitags:

16:00 – 17:00 Uhr GSF Halle 4 Jenny Schwarz und Ronja Franke für Anfänger Mädchen u. Jungen.

17:00 – 19:00 Uhr Training für Mädchen mit Klaus Helmer GSF Halle 4 U19w

20:30 – 22:00 Uhr Christian Arlt GSF Halle 5 im wechsel mit Volleyball

Weitere Infos gibt es bei : klaus.helmer@onlinehome.de


Mehrere Autos von Diebstählen und Sachbeschädigungen betroffen

polizeifahrzeugFröndenberg. In der Nacht zum Samstag, (07.11.15) wurden im Fröndenberger Stadtgebiet an zwei Fahrzeugen die Seitenscheiben eingeschlagen.  Aus einem der beiden Autos wurde ein mobiles Navigationsgerät, aus dem anderen ein Rucksack entwendet. An vier weiteren Pkw wurden ebenfalls die Seitenscheiben eingeschlagen, ohne dass etwas entwendet wurde. Es entstand ein reiner Sachschaden in Höhe von 1.100 EUR.

Wer hat etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 – 9210 oder 02303- 921-3120 entgegen.


Sechzig Jahre und weiter ?

Fröndenberg. 1955 wurde das Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik und Italien unterschrieben, aufgrund dessen die Einwanderung von Handwerkern und Bauern aus dem Mittelmeerraum nach Deutschland eingeleitet und über Jahrzehnten geregelt wurde. 25 Jahre später trafen sich in Fröndenberg junge Italienerinnen und Italiener, die vorhatten Schriftsteller zu werden, um sich darüber auszutauschen, wie sich ihr Vorhaben am besten umsetzen ließe. Inzwischen können einige von ihnen auf eine gelungene Umsetzung des damaligen Projekts blicken, sei es in italienischer, sei es in deutscher Sprache. Ferner haben einige von ihnen entscheidend zum Durchbruch der interkulturellen Literatur in Deutschland beigetragen.

Bei der gemeinsamen Lesung am 21. November im Kettenschmiedemuseum in Fröndenberg werden Franco Biondi, Gino Chiellino, Chiara de Manzini-Himmrich und Giuseppe Giambusso aus ihrem Werk lesen. Vorgestellt werden sie von Federica Marzi, die eine Doktorarbeit über ihre Werke an den Universitäten Triest und Düsseldorf erfolgreich vorgelegt hat.

Termin: Samstag 21.November 2015 um 18 Uhr. Kulturschmiede, Ruhrstraße 12 in Fröndenberg


Wohnungseinbruch – Täter durchwühlten Haus

Fröndenberg. Einbrecher haben sich in der Zeit von Mittwochmorgen (28.10.2015) bis Donnerstagnachmittag (29.10.2015) Zugang zu einem Einfamilienhaus an der Ardeyer Straße verschafft. Sie schlugen eine Fensterscheibe im Erdgeschoss des Hauses ein und durchsuchten sie alle Räume. Über die Beute kann zu diesem Zeitpunkt noch nichts gesagt werden.

Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303/ 921 – 3120 oder 921 0.


Stadtwerke-Kunden sparen noch in der laufenden Heizsaison

Heimischer Versorger senkt Gaspreis für Wickede und Fröndenberg

Fröndenberg. Die Gaskunden der Stadtwerke Fröndenberg können sich im kommenden Jahr über niedrigere Heizkosten freuen. Der heimische Versorger wird ab dem 1. Januar 2016  sowohl in der Gemeinde Wickede als auch in Fröndenberg den Gaspreis spürbar senken. „Wir kalkulieren gerade noch die Details, aber die Preissenkung wird sehr deutlich sein“, freut sich Geschäftsführer Bernd Heitmann. „Auf jeden Fall möchten wir diese Preisvorteile noch in der laufenden Heizperiode an unsere Kunden weitergeben.“

Der Beschluss über die exakte Höhe der Preissenkung wird bereits am 5. November im Aufsichtsrat der Stadtwerke Fröndenberg gefasst und anschließend über die Lokalpresse bekannt gegeben. Zusätzlich finden die Gaskunden unmittelbar nach der Entscheidung auch ein persönliches Schreiben mit Informationen zu den niedrigeren Preisen in ihren Postkästen.

„Wir möchten unseren Gaskunden aber auch Sicherheit und Planbarkeit für den nächsten Winter geben“, erklärt Heitmann. Aus diesem Grund planen die Stadtwerke Fröndenberg erstmals auch die Einführung eines Festpreisangebots. Damit können sich Kunden das aktuell günstige Beschaffungsniveau für 2016 auch für das Jahr 2017 sichern.


 

Strassenraub

Täter traten auf Opfer ein und entwendeten Geldbörse und Handy

Fröndenberg. Am Dienstagabend (20.10.2015) ging gegen 21.50 Uhr ein 25 jähriger Fröndenberger an der Von-Stauffenberg-Straße entlang. In Höhe eines Spielplatzes wurde er plötzlich von mindestens zwei unbekannten Tätern angegangen und zu Boden gerissen. Anschließend versetzten sie dem am Boden liegenden Ofer mehrere Fußtritte und zogen ihm die Geldbörse aus der Hosentasche. Auch sein beim Angriff zu Boden gefallenes Mobiltelefon nahmen die Täter an sich und flüchteten in Richtung Birkenweg. Eine nähere Beschreibung der Täter konnte der Geschädigte nicht geben. Er wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht, konnte aber nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Wer kann Angaben zu dem Raub machen? Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.


Einbrecher töten Fisch

Fröndenberg. In der Nacht zu Sonntag (18.10.2015) haben unbekannte Täter ein Fenster des China Restaurants am Bruayplatz aufgehebelt. Sie verschafften sich so Zugang zum Schankraum und entwendeten hier Kleingeld aus Spardosen. Aus einem Aquarium entnahmen sie einen Koi und töteten diesen.

Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.


Stadtwerke Fröndenberg legen gutes Jahresergebnis vor

300.000 € für das Löhnbad, 470.000 € für die Stadt

Stadtwerke-Geschäftsführer Bernd Heitmann (Mitte) sowie die beiden Aufsichtsratsvorsitzenden Gerhard Greczka (Rechts) und Herbert Ziegenbein blicken auf ein sehr gutes Jahresergebnis 2014 zurück.

Stadtwerke-Geschäftsführer Bernd Heitmann (Mitte) sowie die beiden Aufsichtsratsvorsitzenden Gerhard Greczka (Rechts) und Herbert Ziegenbein blicken auf ein sehr gutes Jahresergebnis 2014 zurück.

Fröndenberg. Die Stadtwerke Fröndenberg legen für das Wirtschaftsjahr 2014 ein sehr gutes Jahresergebnis vor. Mit 1,1 Mio. Euro Jahresüberschuss liegt das Ergebnis um ca. 300.000 Euro über dem Plan. Gründe sind z. B. Zinserträge aus der Offshore-Windkraftbeteiligung, Erträge aus den Dienstleistungsbereichen, aber auch die Auflösung von Rückstellungen für die Beteiligung am GuD-Hamm-Uentrop, die nicht mehr benötigt werden. Der Aufsichtsrat verabschiedete den Jahresabschluss bereits, nun muss noch die Gesellschafterversammlung, also der Rat der Stadt, das Ergebnis formal feststellen. Die grobe Verteilung des Überschusses steht bereits fest: Rund 300.000 Euro kostete die Unterhaltung des Löhnbades, weitere 470.000 Euro werden voraussichtlich an die Stadt Fröndenberg ausgeschüttet . Den Rest benötigt das Unternehmen für Rücklagen.

Das Ergebnis ist nach Aussage von Aufsichtsratschef Gerhard Greczka „eines der besten, das die Stadtwerke in ihrer fast 120-jährigen Geschichte je vorgelegt haben. Dafür geht unser Dank an Geschäftsführer Bernd Heitmann und alle Stadtwerke-Mitarbeiter.“

Windpark | Foto: Trianel Adwen JanOelker

Windpark | Foto: Trianel Adwen Jan Oelker

Bernd Heitmann verweist darauf, dass in den letzten 2 Jahren eine Serie von Punkten, die teilweise Sorgen verursacht hatten, sich zum Guten gewandt haben: „Die Konzessionsverträge für die Strom-, Gas- und Wasserversorgung sind für die nächsten 20 bzw. 25 Jahre neu abgeschlossen worden, der Offshore-Windpark vor Borkum wurde jetzt endlich fertig gestellt und wird in Zukunft wirtschaftlich sein, die Dienstleistungsverträge für die Gemeindewerke Wickede konnten für die nächsten 4 Jahre neu abgeschlossen werden und auch für die Beteiligung an dem Gas- und Dampfturbinenkraftwerk in Hamm-Uentrop ist eine gute Lösung gefunden worden.“ Nachdem die Beteiligung an dem Hammer Kraftwerk zunächst sehr wirtschaftlich war, war das Projekt durch den Strompreisverfall an der Börse in die roten Zahlen gerutscht und auch für die kommenden Jahre war die Prognose negativ. Durch eine Einigung mit dem Gaslieferanten des GuD-Kraftwerkes wurde es möglich, das Kraftwerk still zu legen, wodurch die negativen Erlöse aus der Stromproduktion entfallen. Zur Zeit soll das Kraftwerk nur noch dann angefahren werden, wenn auch positive Deckungsbeiträge erwartet werden. „Die Situation mit dem Kraftwerk in Uentrop hat sich also erheblich entspannt,“ meint der stellvertretende AR-Vorsitzende Herbert Ziegenbein und hofft, dass mit dem flexiblen und modernen Kraftwerk mit hohem Wirkungsgrad in Zukunft wieder Geld verdient werden kann.

stadtwerke froendenberg trianel windkraftanlage011015

Foto: Trianel

Aufsichtsrat und Geschäftsführung der Stadtwerke wiesen im Rahmen eines Pressegespräches auf die Bedeutung der Beteiligung an dem Windkraft-Offshore-Park vor Borkum hin. Damit wurde die regenerative Stromerzeugung der Stadtwerke Fröndenberg um fast 50 % erhöht. Während aus den eigenen Wasserkraftanlagen in Wickede und Fröndenberg bisher rund 20 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr regenerativ erzeugt wurden, kommen nun weitere 9 Millionen Kilowattstunden Strom aus Windkraft hinzu. Das reicht insgesamt rechnerisch aus, den Gesamtbedarf aller Fröndenberger Haushalte abzudecken.

Der Strom aus den privaten Windkraft- und Photovoltaikanlagen wird zusätzlich in das Fröndenberger Stromnetz eingespeist. „Durch dieses Engagement sind wir bezogen auf die Bevölkerungsgröße sicher eine der „grünsten“ Städte in NRW“, meint Gerhard Greczka. „Wahrscheinlich hatte auch aus diesem Grunde der WDR „Lokalzeit Dortmund“ am 2. September 2015 als Bespiel über die Stadtwerke Fröndenberg berichtet, die sich an dem Borkumer Windpark beteiligt haben.“

Stadtwerke-Geschäftsführer Bernd Heitmann verweist zudem darauf, dass 2014 das erste volle Geschäftsjahr war, in dem das in Fröndenberg verteilte Trinkwasser in vollem Umfang aus dem neuen Wasserwerk an der Ruhrbrücke bezogen wurde, welches die Stadtwerke gemeinsam mit den Stadtwerken Menden betreiben. „Alle Systeme laufen wie geplant, die Erwartungen der Eigentümer in Menden und Fröndenberg werden voll erfüllt.“ Durchaus stolz ist man auch darauf, mit den Stadtwerken Menden zu den ersten Wasserversorgern an der Ruhr zu gehören, die auf neueste Aufbereitungstechnik umgestellt haben. Ein Aufbereitungsverfahren, das völlig ohne chemische Zusätze auskommt.

Die Zukunft bewertet Heitmann als Herausforderung: angesichts der „genormten“ Produkte Gas und Strom gebe es kaum einen transparenteren Markt als den der Energieversorgung. Wettbewerbs- und Kostendruck nähmen zu.

Hinzu kommen nach Heitmanns Einschätzung die weiter unabsehbaren Effekte der Energiewende, wie auch die neuen technologischen Entwicklungen im Bereich der intelligenten Steuerung der Netze und Verbrauchsgeräte. „Da sind schon einige Ansätze zu sehen, wir stehen da aber immer noch ganz am Anfang einer langen Entwicklung.“ Das Thema „Speicherung von Strom aus Sonne und Wind“ sei ebenfalls noch nicht befriedigend gelöst. Heitmann: „Letztlich wollen wir ein zuverlässiger Partner für unsere Kunden und die Stadt Fröndenberg sein.“

 Für das Wirtschaftsjahr 2015 wird mit einem Überschuss in der Größenordnung von 950.000 Euro gerechnet.


 

Einbrüche am Wochenende

Fröndenberg. In der Zeit zwischen Samstagmorgen (26.09.2015) und Montagmorgen (28.09.2015) haben sich unbekannte Täter über ein Baugerüst Zutritt zu einem Haus an der Winschotener Straße verschafft. Vom Gerüst aus hebelten sie zwei Fenster auf und gelangten so in eine Zahnarztpraxis und ein Steuerbüro. Die Räume wurden durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.


 

Stadtwerke blicken zufrieden auf die Freibadsaison
Mehr als 45.000 Badegäste kamen bereits ins Löhnbad

löhnbad

 

Fröndenberg. Noch bis einschließlich Sonntag, 6. September, haben die Fröndenberger Bürger Zeit, ihre Bahnen im beheizten Wasser des Löhnbads zu ziehen. Bis Ende August zählte das Freibad bereits mehr als 45.000 Besucher. Das sind schon jetzt 10.000 Besucher mehr als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr. „Der Sommer 2015 war ein regelrechter Spätstarter. Trotzdem sind wir deutlich häufiger von der Sonne verwöhnt worden, sodass wir zufrieden auf das Jahr zurückblicken können“, sagt Dirk Jürgens, Leiter der Bäderabteilung bei den Stadtwerken Fröndenberg. Gute Noten bekommt auch der neue 300 m² große Sandstrand, der die Attraktivität des Löhnbades weiter erhöht hat.

Während der Mai (5200 Besucher) traditionell der besucherschwächste Monat ist, blieb in 2015 auch der Juni hinter den Erwartungen zurück. Häufig gab es in Fröndenberg nur frühlingshafte Temperaturen um 19 Grad. Sechs heiße Tage mit absolutem Freibadwetter sorgten dafür, dass immerhin fast 10.000 Badegäste das Drehkreuz passierten. Für das gute Saisonergebnis sorgten besonders die heißen Temperaturen zu Ferienbeginn. Allein innerhalb einer Woche sprangen 8200 Besucher in die Schwimmbecken. Der besucherstärkste Tag der Freibadsaison war gleichzeitig auch der heißeste. Am Samstag, 4. Juli, suchten bei Spitzentemperaturen von bis zu 36 Grad im Schatten insgesamt 2124 Badegäste eine Erfrischung im Löhnbad – fast 600 Besucher mehr als am heißesten Tag in 2014.

Als großen Erfolg verbuchen die Stadtwerke Fröndenberg die Umgestaltung eines Teils der Liegewiese in eine 300 m² große Standfläche mit 80 Tonnen Silbersand. „Das war auf jeden Fall eine gute Idee“, sagt Dirk Jürgens. „Die Strandfläche war immer als erstes voll und alle wollten dort gerne einen Platz ergattern.“ Ebenfalls erfolgreich war wieder einmal der Verkauf der Jahreskarten, der in diesem Jahr sogar noch einmal gesteigert werden konnte, und das kostenlose Aqua-Fitness-Programm. Dienstags und donnerstags Vormittag kamen regelmäßig 20 bis 30 Teilnehmer im Becken für das Gymnastikprogramm zusammen.

Neuerungen für 2016 sind zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht geplant. Auch größerer Reparaturen stehen nicht auf der Agenda. „Genaueres sieht man aber immer erst, wenn das Bad geschlossen hat. Daher setzen wir uns wie gewohnt im Winter zusammen und besprechen, was bis zum 1. Mai 2016 erledigt werden muss“, sagt Jürgens. Dann nämlich beginnt in Fröndenberg wieder die Freibadsaison.


 

Trianel-Windpark vor Borkum geht in den Regelbetrieb

Stadtwerke Fröndenberg mit 2,2 Megawatt Windenergieleistung beteiligt

Fröndenberg | Borkum. Der Trianel-Windpark an der Küste vor Borkum speist ab sofort Öko-Strom ins nationale Netz ein. Am Montag wurde der erste kommunale Offshore-Windpark vom Probe- in den Regelbetrieb umgeschaltet. Bernd Heitmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Fröndenberg, Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe und Herbert Ziegenbein (stellv. Vorsitzender des Aufsichtsrats) sind nach Borkum gereist, um den historischen Moment vor Ort mit zu verfolgen. Die Stadtwerke erzeugen mit Wasserkraftwerken und mit den neuen Windkraftanlagen insgesamt künftig bis zu 30 Millionen Kilowattstunden klimaneutralen Strom aus eigenen Anlagen.

windpark010815

Stadtwerke-Geschäftsführer Bernd Heitmann (2.v.l.), Bürgermeister Friedrich Wilhelm Rebbe (3.v.l.) und Herbert Ziegenbein, Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender (4.v.l.) reisten nach Borkum, um gemeinsam mit dem NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel (1.v.l.) beim Start des kommunalen Offshore-Windparks dabei zu sein.

„Das Projekt ist ein großer Erfolg“, sagt Bernd Heitmann. „Es handelt sich um den ersten Offshorewindpark in Europa, den kommunale Unternehmen gebaut haben. Diese Kommunen können in Zukunft auch davon profitieren“ An dem Gemeinschaftsprojekt von 33 Energieversorgern sind die Fröndenberger Stadtwerke mit einer Leistung von 2,2 Megawatt beteiligt. Damit können sie zukünftig fast 9 Millionen Kilowattstunden Strom aus 100 Prozent Windkraft erzeugen, was für rechnerisch rund  3.000 Haushalte ausreicht. Insgesamt sollen die 40 Windenergieanlagen, die rund 45 Kilometer vor der Küste der Nordseeinsel Borkum stehen, eine Leistung von fast 200 Megawatt erbringen.

Die Installation der Windenergieanlagen war bereits Anfang 2015 abgeschlossen worden. Anschließend wurde getestet, ob der Windpark zuverlässig Strom ans Festland transportiert und alle Anlagen störungsfrei laufen. „Die Testphase ist problemlos verlaufen, sodass nach das Projekt trotz zwischenzeitiger Verzögerungen nun endlich als abgeschlossen bezeichnet werden kann und wir vom umweltfreundlichen Strom profitieren können“, sagt Bernd Heitmann.

Die Beteiligung am Trianel-Windprojekt ist für die Stadtwerke Fröndenberg ein weiterer Meilenstein zur umweltfreundlichen Stromerzeugung. Zusammen mit seinen Laufwasserkraftwerken an der Ruhr ist der kommunale Energieversorger allein aus den eigenen Anlagen ab sofort in der Lage, bis zu 30 Millionen Kilowattstunden klimaneutralen Strom zu erzeugen. Das entspricht dem Jahresbedarf von etwa 10.000 Haushalten. Die Stadtwerke Fröndenberg versorgen in Fröndenberg 10.500 Haushalte mit Strom, Gas und Trinkwasser.


 

Einbruch ins FitnessCenter

Fröndenberg. In der Nacht zu Freitag (24.07.2015), drangen unbekannte Täter über die Feuertreppe in ein Fitnesscenter am Harthaer Platz ein. Sie verschafften sich Zutritt zum dortigen Saunabereich und entwendeten Bargeld, ein Laptop, eine Videokamera und mehrere Fitnessuhren. Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.


Einbruch in Freibadkiosk – Bargeld entwendet

polizeiauto

Fröndenberg. In der Nacht zu Mittwoch (01.07.2015) brachen unbekannte Täter die Zugangstür zum Freibadkiosk Im Wiesengrund auf. Sie durchsuchten diesen und entwendeten Bargeld. Wer hat etwas bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0


 

Wo kommen die Eier her?

Familie Ostermann öffnet Legehennenstall für Besucher

Ostermann_außen

Fröndenberg-Warmen. Wo kommen eigentlich die Eier her, die im Landkreis Unna auf dem Frühstückstisch
stehen? Am  Sonntag, 31. Mai, können sich die Besucher beim Tag des offenen Geflügelstalls ein Bild machen. Dann öffnet Familie Ostermann ihre Bodenhaltung von Hühnern in Fröndenberg-Warmen. Die Besucher können einen Blick in den Stall werfen und mit Experten ins Gespräch kommen.

Ostermann1

Landwirt Georg Ostermann kümmert sich gemeinsam mit seiner Frau Doris und 20 Mitarbeitern um die drei doppelstöckigen Ställe außerhalb des Ortes, die Platz für rund 60.000 Hennen bieten. Der jüngste Stallbau war vor zwei Jahren nicht unumstritten. Auch deshalb möchte Ostermann zeigen, wie er seine Tiere hält. „Ich freue mich, wenn auch kritisch eingestellte Besucher kommen“, sagt er. Im Innern der Ställe befinden sich so genannte Volieren, in denen sich die Tiere frei bewegen und mit Futter und Wasser versorgt werden. Ihre Eier legen die Hennen in Nester, in die sie sich zurückziehen können. Über ein Förderband gelangen die Eier in die Packstelle, wo sie die Mitarbeiter mithilfe einer Anlage sortieren, kennzeichnen und verpacken. Jedes Ei erhält den obligatorischen Erzeugercode, der über die Haltungsform und die Herkunft Aufschluss gibt. Danach liefert Georg Ostermann die Eier an Wochenmärkte, Großhändler, Kantinen, Krankenhäuser und Kindergärten in der Region. Einen weiteren Teil verkauft der 44-Jährige direkt ab Hof. Neben der Haltung von Legehennen betreiben die Ostermanns Ackerbau. So bauen sie einen Großteil des Getreides für die Fütterung der Tiere im Betrieb selbst an. Und auch der Hühnermist findet in der Region als Dünger Verwendung.

Die Legehennenhaltung Ostermann gehört zu den rund 90 Betrieben, die auf Initiative des Verbandes der Niedersächsischen Geflügelwirtschaft (NGW) nach und nach ihre Ställe für die Öffentlichkeit öffnen. „Sie alle wollen zeigen, dass sie entgegen vieler negativer Schlagzeilen um die Geflügelhaltung gut und tiergerecht mit ihren Tieren umgehen“, erklärt Dr. Aline Veauthier vom Wissenschafts- und Informationszentrum Nachhaltige Geflügelwirtschaft
an der Universität Vechta (WING). Das WING be!!!!!! gleitet das Projekt wissenschaftlich und befragt die Besucher zu ihren Eindrücken vor und nach dem Stallbesuch.


Einbruch in Juweliergeschäft

Zwei Täter schlugen Schaufensterscheibe ein

polizeiBlaulichtFröndenberg. In der Nacht zu Mittwoch (20.05.2015) hörte gegen 3 Uhr eine Zeugin an der Alleestraße einen lauten Knall und sah anschließend zwei männliche Personen davonlaufen. Einige Minuten später kamen die Täter zurück, trafen am Tatort jedoch auf die Zeugin und flüchteten unerkannt. Die Schaufensterscheibe eines Juweliergeschäftes war an zwei Stellen eingeschlagen worden. Offensichtlich hatten die Täter in die Auslagen gegriffen. Angaben zu möglichem Diebesgut lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht vor.

Ein Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, etwa 180cm groß, auffällig dünn und mit schwarzen, hochfrisierten Haaren.

Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.


 

Das Glücksrad dreht sich

Ernsting`s family Filiale am 28.09.2014 in Bochum. Foto Ulrich Perrey

Foto Ulrich Perrey

Fröndenberg. Am 22. Mai 2015 geht es in der Ernsting’s family Filiale am Marktplatz in Fröndenberg rund: Der Textilfilialist lädt zur beliebten Glücksrad-Aktion für Groß und Klein ein. Alle Kundinnen und Kunden können mit ein wenig Schwung sowie einer Prise Glück zahlreiche Überraschungen wie Einkaufsgutscheine gewinnen. Trostpreise zaubern auch dann ein Kinderlächeln auf das Gesicht, wenn das Glücksrad einmal an der falschen Stelle stoppt.


Einbruch bei Agravis Kornhaus

Fröndenberg. In der Zeit von Samstagmittag (25.04.2015) bis Montagmorgen (27.04.2015) brachen unbekannte Täter in den Agrarhandel Agravis an der Ruhrstraße ein. Sie durchsuchten sämtliche Schränke im Büro- und Verkaufsbereich. Einige davon brachen sie auf. Es wurden zahlreiche Zigarettenschachteln entwendet. Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0


Baby da. Was nun?

babyKurs

Fröndenberg. Für jede junge Mutter ist es ein großer Wunsch, nach der Geburt wieder ins psychische und physische Gleichgewicht zu kommen. Der Rückbildungsprozess kann durch gezielte Übungen sinnvoll unterstützt werden. Ein neuer Rückbildungskurs startet mit der Hebamme Claudia Schildmann am 17.04.2015 für Kinder, die im Dez./Jan. 2015 geboren sind. Die Kosten werden, nach regelmäßiger Teilnahme, von den Krankenkassen übernommen.

ElternstartNRW ist ein gebührenfreies Angebot für Eltern mit Babys im 1. Lebensjahr. Der Kurs umfasst 5 aufeinander folgende Treffen mit jeweils 2 Unterrichtsstunden. Angesprochen werden Themen rund um die Elternschaft. Elternstart gibt Anregungen für den Familienalltag – mehr Sicherheit in der Elternrolle – Informationen zur frühkindlichen Entwicklung. Eltern oder Großeltern haben die Möglichkeit, sich in angenehmer Atmosphäre über Ihre Erfahrungen in der Babyphase auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Ihre Anliegen und Wünsche sind uns wichtig.

Der neue Kurs startet am Mittwoch, 15.04.2015 von 9.00 – 10.30 Uhr in der Hebammenpraxis Sonnenschein, In den Telgen 57, Fröndenberg.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Kontakt:
Elternschule am Katharinen Hospital | Tel. 02303 / 100-2848 | elternschule@katharinen-hospital.de

Das Wetter für Menden
23. Juli 2017
 

Heiter bis wolkig
17°C
Wind: 3 m/s SW
Vorhersage 24. Juli 2017
Tag
 

Regen
18°C
Mehr...
 

Antenne Sauerland Live

Radio einschalten

Stadtspaziergang

Reklame

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Blitzermeldungen

19.07.2017 Stadtgebiet


21.07.2017 Stadtgebiet, L 679, B 7 und Bösperde


22.07.2017 Stadtgebiet


25.07.2017 Stadtgebiet, Bösperde, Platte Heide


26.07.2017 Stadtgebiet


28.07.2017 Stadtgebiet


29.07.2017 Stadtgebiet


Wetterwarnung

Termine

30.06.2017 Mitternachtsshopping
07.07. - 11.08.2017 Mendener Sommer
18.08. - 20.08.2017 Menden à la carte
31.08. - 03.09.2017 Menden karibisch
14.10. - 15.10.2017 Mendener Herbst
07.12. - 10.12.2017 Mendener Winter
24.12.2017 Turmblasen
08.02 - 13.02.2018 Menden Helau
29.03. - 31.03.2018 Mendener Kreuztracht
19.05. - 21.05.2018 Pfingstkirmes

Mendener im Ausland

Costa Rica: Jeanette Freitag sucht Baumpaten>>weiter


Costa Rica: Jeanette Freitag löscht Waldbrände>>weiter


Lesermeinung

Von Barbara Krüsemer zum Turmblasen am 24.12.2015


Nach ca. 50 Jahren besuchte ich am 24.12.2015 das alljährliche Turmblasen, dass ich aus meiner ...>>weiter