Dienstag, 12.12.2017  |

Aktuell

Stadtwerke Fröndenberg mit guter Finanzstruktur

Jahresergebnis 2016 leicht gesteigert

Fröndenberg. Die Stadtwerke Fröndenberg blicken zufrieden auf die Geschäftsentwicklung des Jahres 2016 zurück. Wie erwartet, konnte das Jahresergebnis noch einmal leicht gegenüber dem Vorjahr auf einen Gewinn von 1,4 Millionen Euro (2015: 1,3 Mio. Euro) gesteigert werden. Die Gründe sind vor allem der kalte Winter und der daraus resultierende leicht erhöhte Gasabsatz sowie Zinserträge aus der Windkraftbeteiligung. Die Stadt Fröndenberg darf sich als alleiniger Gesellschafter wie im Vorjahr über eine stabile Gewinnabführung in Höhe von 470.000 Euro freuen. Darüber hinaus fließen noch rund 850.000 Euro als Konzessionsabgabe für die Nutzung der Netze zu einem großen Teil in die Stadtkasse und außerdem wird der Betrieb des Löhnbades finanziert. Der Rest verbleibt als Gewinnrücklage bei den Stadtwerken und stärkt das Eigenkapital.

„Das Ergebnis ist eine Bestätigung dafür, dass wir mit unserem eingeschlagenen Weg bei den Bürgern vor Ort punkten können. Intensive Kundenbetreuung und lokales Engagement sind zwei Vorteile, die die Fröndenberger nur von uns als Versorger vor Ort bekommen können und auch schätzen“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Bernd Heitmann angesichts des guten Jahresergebnisses. Neben der Förderung von heimischen Vereinen und Veranstaltungen nehmen die Stadtwerke Fröndenberg seit Jahren auch die Verantwortung wahr, das Freibad Löhnbad zu betreiben – auch wenn es die Erlöse des Versorgers jedes Jahr um gut 350.000 Euro schmälert. Darüber hinaus macht sich auch die 2016 durchgeführte Gaspreissenkung in der Bilanz bemerkbar. Trotz des gestiegenen Gasverbrauchs haben die Fröndenberger Gaskunden somit insgesamt rund 700.000 Euro weniger an ihren Versorger in Fröndenberg zahlen müssen. „Wir versuchen bei den Preisen immer auf langfristige Planbarkeit zu setzen und sie nur zu ändern, wenn es nötig ist. Das heißt natürlich nicht, dass es nur in die eine Richtung gehen muss“, erklärt Heitmann.

Die größte Investition in 2016 war der Bau von neuen regelbaren Transformatoren (ca. 750.000 Euro). Dadurch sind die Stadtwerke Fröndenberg technisch nun besser in der Lage, Spannungsschwankungen im Stromnetz aufzunehmen. Im nächsten Schritt soll 2018 das Mittelspannungsnetz ausgebaut werden. Eine neue Leitung soll quer durch die Stadt in Richtung Bausenhagen gebaut werden und die Netzstabilität erhöhen. Das Stromnetz der Stadtwerke wird durch diese Maßnahme optimal auf die veränderten Rahmenbedingungen der Energiewende vorbereitet. Darüber hinaus planen die Stadtwerke 2018 die Errichtung einer neuen Strom-Ladesäule für E-Fahrzeuge in Frömern. Es wäre dann bereits die dritte, die die Stadtwerke im Stadtgebiet betreiben. „Wir können mit dann drei Säulen die aktuelle Nachfrage nach Lademöglichkeiten sehr gut abdecken“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Bernd Heitmann. „Wie und mit welchem Tempo sich das Thema in Zukunft bewegt, werden wir aufmerksam beobachten.“

Gute Noten gibt es auch von außen: Wirtschaftsprüfung und Aufsichtsrat bewerten die Stadtwerke Fröndenberg als strukturell gesund und sehen derzeit keine akuten Probleme. Insofern stellte Aufsichtsratschef Gerhard Greczka der Geschäftsführung und den 97 Mitarbeitern ein sehr gutes Zeugnis aus. „Der Einsatz für die Kunden und das Unternehmen beeindruckt mich sehr. Das spiegelt sich auch im guten Jahresergebnis wieder“, lobt Greczka. Für das laufende Geschäftsjahr rechnen die Stadtwerke Fröndenberg aufgrund der bisherigen Entwicklung mit einer stabilen Ertragslage.


 

Das Wetter für Menden
12. Dezember 2017
 

Regenschauer
2°C
Wind: 6 m/s WSW
Vorhersage 13. Dezember 2017
Tag
 

Regen
6°C
Mehr...
 

Antenne Sauerland Live

Radio einschalten

Hochsauerlandkreis

Reklame

Blitzermeldungen

08.12.2017 Lendringsen


10.12.2017 Stadtgebiet


13.12.2017 Bösperde, Platteheide


15.12.2017 Schwitten


17.12.2017 Stadtgebiet


Stadtspaziergang

Wetterwarnung

Termine

07.12. – 10.12.2017 Mendener Winter


24.12.2017 Turmblasen


08.02 – 13.02.2018 Menden Helau


29.03. – 31.03.2018 Mendener Kreuztracht


19.05. – 21.05.2018 Pfingstkirmes


Reklame

Mendener im Ausland

Costa Rica: Jeanette Freitag sucht Baumpaten>>weiter


Costa Rica: Jeanette Freitag löscht Waldbrände>>weiter


Lesermeinung

Barbara Krüsemer zum Turmblasen am 24.12.2015:

Nach ca. 50 Jahren besuchte ich am 24.12.2015 das alljährliche Turmblasen, dass ich aus meiner ...>>weiter


Reklame