Dienstag, 21.11.2017  |

Aktuell

Große Freude über Regionale-Zuschlag im Märkischen Kreis

Trafen sich im Kreishaus zum Gedankenaustausch: (von links) Gordon Dudas, Inge Blask, Landrat Thomas Gemke und Michael Scheffler. Foto: Hendrik Klein | Märkischer Kreis

Märkischer Kreis. Über die aktuellen Themen sprachen die heimischen SPD-Landtagsabgeordneten mit Landrat Thomas Gemke bei ihrem Besuch im Lüdenscheider Kreishaus. Die REGIONALE 2025, die medizinische Versorgung, der demografische Wandel, die Innere Sicherheit sowie die Inklusion: Das waren die zentralen Themen einer Gesprächsrunde zwischen den heimischen SPD-Landtagsabgeordneten Inge Blask, Gordan Dudas und Michael Scheffler mit Landrat Thomas Gemke im Lüdenscheider Kreishaus. Große Freude herrschte bei allen über den Zuschlag für die REGIONALE, die zweite nach 2013. Ein Grund für den Zuschlag sei die gute Bewerbung der Region gewesen, darin waren sich die Abgeordneten und der Landrat einig. Sorgen machen sich alle Gesprächsteilnehmer allerdings über die schwindende medizinische Versorgung. Der Landrat erinnerte an die Krankenhaus-Schließungen in den vergangenen Jahren. Denkbar wäre für die Zukunft eine Aufstellung des Kreises als Gesundheitsregion unter Federführung der Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung Märkischer Kreis.

Ein wichtiges Thema für Landrat Thomas Gemke, zugleich Leiter der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, und die Parlamentarier war auch die Sicherheit und Polizeipräsenz für die Bürgerinnen und Bürger im Märkischen Kreis. Über die Möglichkeiten zur Stärkung der Polizei gab es daher einen intensiven Austausch. Landrat Thomas Gemke sorgt sich auch um den Fortbestand der Förderschulen und der damit verbundenen ortsnahen Beschulung der Jungen und Mädchen. Der Kreis habe mit der Fusion zur Mosaikschule bereits reagiert. Gemke bedauerte in diesem Zusammenhang die Anhebung der Untergrenze bei den Schülerzahlen der Förderschulen. Leider sei die Ausnahmeregelung der Mindestgröße im Gesetz gekappt worden. Die SPD-Politiker wiesen darauf hin, dass es viele gute Beispiele für eine gelungene Integration von Jungen und Mädchen gebe, gestanden gleichfalls ein, dass noch ein langer Weg zu gehen sei.

Obwohl sich der Bevölkerungsrückgang zuletzt verlangsamt, ja mancherorts sogar umgekehrt habe, bleibt der demografische Wandel ganz oben auf der Tagesordnung. Um junge Leute in der Region und heimische Firmen konkurrenzfähig zu halten, sei der Ausbau des schnellen Internets zwingend. Es werde aber noch einige Zeit dauern, bis überall im Kreisgebiet Glasfaserkabel verlegt seien. Hier sehen die Parlamentarier NRW als das Flächenland mit dem am Weitesten fortgeschrittenen Breitbandausbau auf einem guten Weg. Der Ausbau der Fachhochschule Südwestfalen und ein verbesserter ÖPNV, vor allem auf der Schiene, seien weitere Eckpunkte.


 

Das Wetter für Menden
21. November 2017
 

Regen
10°C
Wind: 3 m/s W
Vorhersage 22. November 2017
Tag
 

Wolkig
12°C
Mehr...
 

Antenne Sauerland Live

Radio einschalten

Reklame

Blitzermeldungen

16.11.2017 Stadtgebiet


19.11.2017 Stadtgebiet


22.11.2017 Platteheide


24.11.2017 Innenstadt, Platteheide


Stadtspaziergang

Wetterwarnung

Termine

07.12. – 10.12.2017 Mendener Winter


24.12.2017 Turmblasen


08.02 – 13.02.2018 Menden Helau


29.03. – 31.03.2018 Mendener Kreuztracht


19.05. – 21.05.2018 Pfingstkirmes


Reklame

Mendener im Ausland

Costa Rica: Jeanette Freitag sucht Baumpaten>>weiter


Costa Rica: Jeanette Freitag löscht Waldbrände>>weiter


Lesermeinung

Barbara Krüsemer zum Turmblasen am 24.12.2015:

Nach ca. 50 Jahren besuchte ich am 24.12.2015 das alljährliche Turmblasen, dass ich aus meiner ...>>weiter


Reklame