Es ist Donnerstag, 19.04.2018  |


Aktuell

Sekundarschüler im Praktikum

Fiona Helmer aus der 9b bei Kreativ Design Wickede . Foto: privat

Wickede. Fast 80 Schülerinnen und Schüler des 9.Jahrgangs der Sekundarschule Wickede (Ruhr) absolvieren in diesen Tagen ein 2-wöchiges Schülerbetriebspraktikum. Die Jugendlichen hatten sich mit Beginn des Schuljahres auf die Suche nach einem Praktikumsbetrieb gemacht, haben Bewerbungsschreiben verfasst und persönlichen oder telefonischen Kontakt zu den Betrieben aufgenommen. Von den Klassenleitungen und den Eltern wurden sie dabei unterstützt und ermutigt. Im vorbereitenden Unterricht wurden rechtliche Fragen für das Praktikum, z.B. das Jugendarbeitsschutzgesetz oder wichtige Hygienebestimmungen geklärt. Dann konnte es losgehen.

Lisa Marie Wiedwald aus der 9c macht im Grünen Warenhaus ihr Praktikum. Foto: privat

Die Schülerinnen und Schüler befinden sich inzwischen in der 2.Woche in den Betrieben in Wickede, Arnsberg, Neheim, Fröndenberg, Menden, Werl und weiteren Orten in der Umgebung. Um Ihren Arbeitsplatz zu erreichen, nehmen viele Jugendliche einen weiteren Weg in Kauf, als den bisher gewohnten zur Schule. In vielen Betrieben beginnt der Arbeitstag auch viel früher als in der Schule. „Sich mit diesen äußeren Bedingungen vertraut zu machen, sich im Betrieb mit Auszubildenden, mit Kollegen und mit Chefs abzusprechen, sich in das Team einzufinden und die Aufgaben eines Ausbildungsberufes kennenzulernen, all das sind Erfahrungen, die unser Schülerinnen und Schüler während des Praktikums machen,“ so der Berufswahlkoordinator der Sekundarschule Wickede (Ruhr) Frank Fiedler.

Alle Schülerinnen und Schüler werden in dieser Woche von ihrer Klassenleitung im Betrieb besucht. Bei den Gesprächen in den Betrieben wird den Lehrerinnen und Lehrern regelmäßig die Botschaft mit auf den Weg gegeben, dass man händeringend nach ausbildungsreifen und ausbildungsbereiten Schulabgängern suche. Die Ansprechpartner in den Betrieben nehmen sich viel Zeit, um den Lehrkräften den Betrieb zu zeigen und um mit ihnen über die Anforderungen einer betrieblichen Ausbildung zu sprechen. Man erhofft sich auf diesem Wege für Nachwuchs werben zu können.

Für Peter Zarnitz, Schulleiter der Sekundarschule Wickede (Ruhr) ist das Praktikum ein wichtiger Faktor der Berufsorientierung aller Schülerinnen und Schüler: „Sich für das Praktikum vorzubereiten, es anzugehen und dann erfolgreich zu absolvieren, ist sicher eine wichtige Herausforderung, vor die wir die Jugendlichen mit dem Praktikum stellen. Ich bedanke mich bei allen Wickeder Betrieben und bei den Betrieben in den Nachbarorten, dass unseren Schülerinnen und Schülern die Chance geboten wird, für zwei Wochen einen Ausbildungsberuf und einen Ausbildungsbetrieb kennenlernen zu können. Den Jugendlichen wird in den Betrieben große Wertschätzung entgegen gebracht. Die Kooperation zwischen Betrieb und Schule ist ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche berufliche Orientierung.“

Die Bandbreite der Ausbildungsberufe, die die Jugendlichen sich gewählt haben ist sehr groß, sie liegen im Handwerk, in Industrie und Handel, im sozialen Bereich und in Gesundheitsberufen. Auch Verwaltung und Logistik sind vertreten und selbstverständlich machen viele Jugendliche erste Erfahrungen in den vielen metallverarbeitenden Betrieben in der Region. Nach den Osterferien werden alle Erfahrungen und Informationen, die die Schüler und die Lehrer im Praktikum haben sammeln können, zusammengetragen und bewertet. Für die Jugendlichen eröffnet sich mit dem Praktikum dann sicher auch eine Perspektive, wohin es nach dem Schulabschluss gehen kann.


 

Das Wetter für Menden
19. April 2018
Heiter
Heiter
26°C
Wind: 3 m/s OSO
Vorhersage 20. April 2018
Tag
Heiter bis wolkig
Heiter bis wolkig
27°C
Mehr...
 

Antenne Sauerland Live

Radio einschalten

Schadstoffmobil

Blitzermeldungen

24.04.18 Zentrum, Bösperde, L 680


Reklame

Reklame

Hochsauerlandkreis

Termine

19.05. – 21.05.2018 Pfingstkirmes


Stadtspaziergang

Mendener im Ausland

Costa Rica: Jeanette Freitag sucht Baumpaten>>weiter


Costa Rica: Jeanette Freitag löscht Waldbrände>>weiter


Lesermeinung

Barbara Krüsemer zum Turmblasen am 24.12.2015:

Nach ca. 50 Jahren besuchte ich am 24.12.2015 das alljährliche Turmblasen, dass ich aus meiner ...>>weiter